Der Artikel wurde in
den Warenkorb gelegt.

Fränkisches Himmelreich

ab 429 €
pro Person

Buchungsanfrage
  • 4 Tage in romantischem Hotel mit besonderer Atmosphäre
  • Mittelalterliche Weindörfer mit idyllischen Winkeln
  • Ganz nah an der Bühne im Torturmtheater Sommerhausen
  • Spaziergänge durch Reben und entlang am Fluss
  • 3 Verkostungen fränkischer Weine
  • Fränkische Küche von bodenständig bis raffiniert
  • Einzelzimmer-Zuschlag 60 €
  • AUCH MIT FAHRRAD ODER E-BIKE MÖGLICH
  • KEIN PKW ERFORDERLICH!

                           Frickenhausen Kapelle im Kapellenberg


Ihr Programm:

1. Tag: Ankunft in Eibelstadt               2. Tag: Wehrhafte Zwerge Teil 1

             Der Teufelskeller                                        Altfränkischer Wengert    

                                                                              Weinforum Franken Eibelstadt
                                                                             Torturmtheater Sommerhausen            

3. Tag: Bocksbeutel und Barock         4. Tag: Wehrhafte Zwerge Teil 2

             Altstadtrundgang Würzburg                     Weinbergswanderung

             Weingut-und Kellerführung                       Zurück ins Mittelalter:Marktbreit

             Weinprobe

 ^ Zum Seitenanfang


Würzburg Spitze der Marienkapelle und Ausleger des Weißweintraube im Altfränkischen WengertBlick auf Weinwerk, die Vinothek des Weinguts am SteinBratwurst mit KrautMarktplatz von Eibelstadt mit Kirche St.Nikolaus


1. Tag: Ankunft in Eibelstadt gegen Mittag

  • Am Main entlang zum Teufelskeller
  • Scheurebe oder Silvaner zu den "Blauen Zipfeln"?

 2. Tag: Wehrhafte Zwerge Teil 1

  • Vom „Teufelskeller“ zum „Altfränkischen Wengert"
  • 3 ausgewählte Weine in der Flaschenpost im mittelalterlichen Weinort Randersacker
  • Romantisches Sommerhausen mit alter Stadtmauer
  • 3-er Weinprobe im VDP-Weingut Schloss Sommerhausen
  • Leckeres 3-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen im Weinforum Franken
  • Intime Atmosphäre im kleinen Torturmtheater in Sommerhausen

3. Tag: Bocksbeutel und Barock  

  • Altstadtführung in der Barockstadt Würzburg 
  • Führung inkl. kleiner Weinprobe im Weingut Juliusspital
  • 4-Gänge-Menü in der "Alten Mainmühle" oder im "Backöfele" in Würzburg

4. Tag: Wehrhafte Zwerge Teil 2

  • Mittelalterliche Bürgerhäuser in Frickenhausen
  • Wanderung durch die Reben zur Weinbergskapelle
  • Exzellente Weine probieren im mittelalterlichem Städtchen
  • Malerwinkel und fürstliches Schloss in Marktbreit

^ Zum Seitenanfang


Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen:

Würzburger Schlossberg zu Füßen der Festung Marienberg in Würzburg     Genussurlaub im Weinland Franken     Weinreise um die Mainschleife

Weinwandern     Genussurlaub im Weinland            Weinreise um die

in Würzburg        Franken                                           Mainschleife

Termine

Ganzjährig buchbar

 

Diese Leistungen sind im Preis enthalten:

  • 3x Übernachtung/Frühstücksbüffet in liebevoll renoviertem Hotel in romantischen Weinort bei Würzburg
  • 1x Fränkisches Abendessen im ‚Teufelskeller’
  • 1x Drei-Gänge-Menü mit begleitenden Weinen im Weinforum Franken
  • 1x Vier-Gänge-Menü in der "Alten Mainmühle" oder im "Backöfele"
  • 3-er Weinprobe in der "Flaschenpost" in Randersacker
  • 3-er Weinprobe im VDP-Weingut Schloss Sommerhausen
  • Kellerführung inkl. kleiner Weinprobe im Weingut Juliusspital
  • Altstadtrundgang in Würzburg
  • Eintrittskarte für eine Aufführung im Torturmtheater in Sommerhausen
  • 2 Tageskarten für den WVV (Öffentlicher Nahverkehr)
  • Würzburg Card
  • umfangreiches Informationsmaterial
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Einzelzimmer-Zuschlag: 60€


Weitere Bilder



^ Zum Seitenanfang

News

27.03.2017
Eine wirklich außergewöhnliche Veranstaltung rund um den Wein: Bürgerspital, Juliusspital, Staatlicher Hofkeller und das Weingut am Stein öffnen ihre Weinkeller und laden zu einem Abend mit höchstem Weingenuss in schönstem Ambiente.
03.04.2013
Der beliebteste Dialekt der Deutschen (zumindest der Bahnfahrer) ist - fränkisch!
15.03.2013
Schon vor 300 Jahren hat Hans Carl von Carlowitz in einem Buch seine Ideen zu einer nachhaltigen Forstwirtschaft niedergeschrieben.